Stöbern Sie durch unsere Angebote (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Zyxel XGS2210-28HP Managed L2 Gigabit Ethernet ...
997,26 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Managed-Switch ZyXEL XGS2210-52HP ermöglicht eine unterbruchsfreie Verwaltung der Netzwerke, wo auch die Übermittlung grosser Sprach- und Bilddateien kein Problem darstellt. Dank der 10GB-Verbindungen können die Netzwerke entlastet werden.nnLayer 2 für optimales NetzwerkmanagementnnDie Switches der XGS2210-Serie verfügen über Multicast-Managementfunktionen, IGMP Snooping, MVR und Voice-VLAN, was sie zu idealen Daten-Managern für VoIP-, Videokonferenz-, IPTV- und Videoüberwachungs- Lösungen macht. Neben den üblichen Layer-2- Funktionen ermöglicht sFlow die genaue Analyse jedes Clients. sFlow erkennt zum Beispiel potenzielle Benutzer, die durch einen überdurchschnittlich hohen Bandbreitenverbrauch ein gutes Funktionieren des Netzwerks verhindern.nnDank der Verwendung von OUI-Listen (Verzeichnis der MAC-Adressen nach Herstellern) können die XGS2210-Switches IP-Telefone erkennen und so direkt dem standardmässig installierten Voice-VLAN zuweisen. Das QoS passt sich dabei den Streams mit besonders hohen Latenzzeiten an. Die Switches unterstützen zudem das statische Routing IPv4 und IPv6. Auf diese Weise ist es möglich, Befehle zu verwenden, die normalerweise den teureren Layer-3-Switches vorbehalten sind.nnVollständige Konfigurations-SchnittstellennnDie XGS2210-Switches funktionieren mit ZyNOS v4.30 und profitieren besonders im Bereich des Web-GUI von Verbesserungen. Die User haben nun Zugriff auf eine «Status»-Seite, auf der sie einen Überblick über alle im Netzwerk registrierten Produkte erhalten und diese auch via Direktlinks ansteuern können. Das Web-GUI umfasst neu auch alle Geräte, seien es Gateways oder WLAN-Access-Points. Dies erlaubt dem User, sich schneller mit den Einstellungen der verschiedenen ZyXEL Produkte vertraut zu machen.nnSelbstverständlich ist es immer noch möglich, diese Geräte im CLI zu konfigurieren, oder bei einer grossen Anzahl von Geräten auch im SNMP. Die Einstellungen und das Management lassen sich ebenso über die Software ZyXEL One Network tätigen. Diese ermöglicht es den Benutzern, die Zeit für repetitive Aufgaben zu reduzieren, insbesondere bei Netzwerken mit einer grossen Anzahl von Geräten. Die Software ist sehr intuitiv und erlaubt die schnelle und einfache Umsetzung von Konfigurationen, Management-Aufgaben und Trouble-Shooting.nnMit ZyXEL Smart Connect können die Switches der neuen Serie ausserdem die ZyXEL Geräte identifizieren, mit denen sie verbunden sind, und diese beispielsweise direkt auf dem Switch-Interface resetten oder das PoE aktivieren.nnFlexibles PoE-BudgetnnDer ZyXEL XGS2210-52HP ist mit 48 PoE-Ports ausgestattet, welche die Einspeisung von kompatiblen Geräten mit bis zu 30 Watt ermöglichen. Dies eignet sich also besonders für die Anbindung von WLAN-Access-Points, Videoüberwachungskameras oder IP-Videotelefone. Der Switch verfügt total über eine Ausgangsleistung von 375 Watt. Dieses Budget kann intelligent genutzt werden, indem jeder Port in Echtzeit die notwendige Leistung für jedes angebundene Gerät ermittelt. Auf diese Weise wird der Gesamtverbrauch des Switches minimiert und es ist möglich, eine grössere Anzahl von Geräten mit demselben Switch zu verbinden.nnHohe Leistung für jedes UnternehmennnIn Kombination mit einem Layer-3-Core- Switch sind die Switches der XGS2210-Serie die perfekte Lösung für Unternehmensnetzwerke mit einem erhöhten Performance- Bedarf. Wie alle ZyXEL Switches verfügen auch die Modelle der XGS2210-Serie über eine Lifetime- Warranty.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Erstellung dynamischer Webseiten mit PHP4 und M...
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Mit der immer grösser werdenden Anzahl an Internet-Nutzern, steigt auch der Druck auf Unternehmen und staatliche Einrichtungen: Man kann es sich heute kaum noch leisten, auf Techniken zur ¿On the Fly¿-Generierung der eigenen Webpräsenz zu verzichten. Es geht im Wesentlichen darum, innerhalb kürzester Zeit auf eine geänderte Nachfrage der Kunden durch ein entsprechendes Angebot im World Wide Web (WWW) zu reagieren. Bücher, CDs und Computerausrüstungen werden nicht länger in den Geschäftsräumen der Unternehmen verkauft, sondern an den heimischen Bildschirmen der Internetsurfer. Online-Auktionen, virtuelle Buchläden und komplette Internetversandhäuser müssen zu diesem Zweck die sich ändernden Informationen und Geschäftsprozesse ¿up to date¿ ins Internet stellen. Während die dazu erforderliche Technik mit Shellskripts und CGI/Perl-Applikation schon sehr früh zur Verfügung stand, hatten viele Unternehmen die oben genannte Notwendigkeit und auch den sich neu eröffnenden Markt nicht frühzeitig erkannt. Stattdessen verlagerten sie ihre Bemühungen zunächst auf das seitenzentrierte Modell, also einfache HTML-Seiten ohne dynamische Inhalte. Heute werden ganze Geschäftsprozesse durch das Internet überhaupt erst möglich und müssen durch den Einsatz der neuesten Technologie im Internet abgebildet werden. Der Besucher wird durch die Bereitstellung von komplexen Anwendungen für eCommerce, WAP und zukünftig stärker werdend im Bereich des eGovernment zum Mittelpunkt des WWW. Die Anforderungen an diese Anwendungen werden immer grösser, die Applikationen immer umfangreicher und komplexer, während die Limitierungen des seitenzentrierten Modells immer stärker ins Gewicht fallen. Eine Überwindung dieser Beschränkung ermöglicht der Einsatz von serverseitigen Lösungen, die ihre Daten aus Datenbanken beziehen und so Dynamik auf die Webseite bringen. Die in der Studie erwähnte CD ist nicht im Lieferumfang enthalten, da sie für das Verständnis der Studie nicht notwendig ist. Das Projekt lässt sich mit eigenen Kenntnissen nachprogrammieren. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: SperrvermerkII InhaltsverzeichnisIII AbkürzungsverzeichnisVI Verzeichnis der AnlagenVIII Inhaltsverzeichnis der CDX 1.Einführung1 1.1Dynamische Webseiten1 1.2Serverseitige Web-Technologien2 1.3Nutzen für die öffentliche Verwaltung6 2.Verwendete Software und Komponenten8 2.1PHP 48 2.2MySQL 3.23.399 2.3Apache Web Server 1.310 2.4Macromedia Dreamweaver [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Lexikon der Infektionskrankheiten des Menschen
195,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In dem Band werden alle Krankheitserreger des Menschen in alphabetischer Systematik beschrieben. Neben epidemiologischen Karten und einem Verzeichnis der Leitsymptome enthält der Band Essays zu aktuellen Querschnittsthemen sowie Beiträge zu Erkrankungen mit multiplem Erregerspektrum. Die 4. Auflage reflektiert den enormen Wissenszuwachs: neu beschriebene Erregerspezies, neu entdeckte Resistenzmechanismen, neue Impfstoffe, Antibiotika und diagnostische Verfahren. Mit Angaben zu Referenzzentren, Laboratorien, Web-Adressen und neuester Literatur.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Evaluierung von führenden Web-Content-Managemen...
88,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die Diplomarbeit vermittelt zunächst Grundlagenwissen bezüglich des komplexen Themenbereiches ¿Content-Management¿ bzw. ¿Web-Content-Management¿. Darüber hinaus werden alle grundlegenden Komponenten eines Web-Content-Management-Systems (WCMS) mit ihrer jeweiligen Funktionalität dargestellt. In einem weiteren Kapitel wird erläutert, wie generell der Bedarf für ein WCMS ermittelt werden kann. Das hierfür entwickelte Schema kann grundsätzlich auf jede Organisation übertragen werden und gibt Aufschluss darüber, ob der Bedarf für ein WCMS überhaupt gegeben ist. Neben der Untersuchung des Bedarfes werden auch die Leistungen aufgezeigt, die grundsätzlich von einem WCMS zu erwarten sind. Ausserdem diskutiert die Studie verschiedenen Kriterien, die bei der Auswahl eines WCMS unbedingt berücksichtigt werden sollten. Hier werden unter anderem Technologie- und Kostenaspekte mit einbezogen. Abschliessend erfolgt die Evaluierung von einigen führenden WCMS¿s, die den Schwerpunkt der Arbeit bildet. Zu diesem Zweck wurde vorab, unter Berücksichtigung einiger zentralen Kriterien, eine erste Auswahl von sechs Produkten getroffen. Diese Systeme wurden analysiert, bewertet und strukturiert in einer Matrix gegenübergestellt. Die Studie ist besonders für Verantwortliche in mittelständischen Unternehmen, internationalen Konzernen und anderen Organisationen ¿ aber auch für IT-Berater ¿ interessant, die Basisinformationen zum Thema ¿(Web-)Content-Management(-Systeme)¿ benötigen und/oder vor der schwierigen Entscheidung stehen, ein optimales Web-Content-Management-System auszuwählen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Verzeichnis der Abbildungen5 Verzeichnis der Tabellen6 Verzeichnis der Abkürzungen7 1.Ausgangssituation und Problemstellung8 2.Grundlagen des Themenbereiches11 2.1Daten, Information und Wissen11 2.1.1Daten11 2.1.2Information12 2.1.3Wissen14 2.2Dokument17 2.3Content18 2.3.1Ausprägungen der ¿Substanz¿18 2.3.2Struktur der ¿Substanz¿20 2.3.3Bestandteile von Content20 2.3.4Präsentationsarten von Content22 2.3.5Änderungsfrequenzen von Content22 2.3.6Zusammenfassung und Abgrenzung23 2.4Content-Management24 2.5Web-Content-Management28 2.6Abgrenzung zu verwandten Bereichen30 2.6.1Enterprise-Content-Management30 2.6.2Media-Asset-Management31 2.6.3Knowledge-Management33 2.6.4Dokumenten-Management35 2.7Der Content-Life-Cycle36 2.8Webpublishing38 2.8.1Klassisches Webpublishing38 2.8.2Webpublishing mit [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Klassifikation von Portal und Community Sites
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Attraktivität der weltweiten Vernetzung hat zu einem Angebot an Web-Seiten geführt, das eine Informationsüberflutung zur Folge hat. Dabei ist die Vielfalt des Informationsmediums nicht das eigentliche Problem, da jeder Nutzer eine andere Vorstellung von wertvollen oder unnützen Daten hat. Dies ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass der Anwender schnell die Orientierung in dem komplexen System von Inhalten und weiterführenden Links verliert und sich seiner relativen Position nicht mehr bewusst ist. Es fehlt ihm das Verständnis für Zusammenhänge auf lokaler beziehungsweise globaler Ebene und es mangelt ihm ausserdem an Navigationshilfen. Die grosse Auswahl an Web-Seiten und das damit verbundene Informationspotential führte nicht zu einem besseren Überblick, sondern im Gegenteil zu einer niedrigeren Markttransparenz. Dies bedeutet für den Nutzer des schwach organisierten elektronischen Marktes WWW, dass sich ein möglicher Vorteil der globalen Recherche nach Informationen durch Suchkosten reduziert oder sogar ganz aufhebt. Auf der anderen Seite ist es für transaktionssuchende Unternehmen schwierig, potentielle Kunden auf Offerten aufmerksam zu machen. Dies verursacht erhebliche Werbeausgaben. Eine grosse Anzahl von WWW-Seiten wird überdurchschnittlich oft von den Anwendern zu Beginn ihres Internetaufenthaltes aufgesucht und veranlasst sie, aufgrund von mehrwert-schaffenden Funktionen länger dort zu verweilen. Diese Seiten im WWW werden Portal Sites genannt und sind zentrale Einstiegsseiten, die ein Verzeichnis von verschiedenen Inhalten und ein umfangreiches Angebot an Internetdiensten, wie zum Beispiel Elektronische Post (Electronic-Mail; E-Mail), Nachrichten, Diskussionsforen, Börsenkurse oder auch Einkaufsmöglichkeiten zur Verfügung stellen. Aufgrund ihres frei zugänglichen Serviceangebotes ziehen diese Portale eine grosse Zahl von Internetbenutzern an und werden von diesen regelmässig erneut aufgesucht. Die Portal Sites können sowohl das eigentliche Ziel des Anwenders sein, wenn die gewünschte Information unmittelbar von ihnen angeboten wird, als auch ein Eingangstor ins WWW darstellen, wenn auf andere Seiten im Web verwiesen wird. Community Sites im Umfeld des WWW sind virtuelle Gemeinschaften, in denen sich registrierte Benutzer aufgrund gemeinsamer Interessen auf bestimmten Web-Seiten zusammenfinden. In diesen elektronischen Foren treffen ähnliche Bedürfnisse bezüglich eines Interessengebietes direkt aufeinander, und [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
UDDI - Mehr als nur gelbe Seiten für B2B
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,3, Hochschule Heilbronn, ehem. Fachhochschule Heilbronn (Betriebswirtschaft und Unternehmensführung), Veranstaltung: Anwendungen E-Commerce, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Betrachtet man das World Wide Web vor 1994, so ist zu erkennen welchen Einfluss ein paar Studenten von der Stanford University mit der Idee hatten, ein Verzeichnis mit allen auffindbaren Websites zu veröffentlichen und ständig zu aktualisieren. Yahoo! hatte eine immense Bedeutung für die Art und Weise, wie Internetnutzer he ute nach Informationen suchen.1 Das Internet strebt in einem rasanten Wandel bereits der dritten Generation entgegen. Die Allgemeinheit nutzte das Internet der ersten Generation kaum oder lediglich als Basis für Newsgruppen basierend auf USENET. Mit dem Internet Explorer 4 und der Integration ins Betriebssystem Win95/98 wurde das Internet dann für jedermann zugänglich. Vorrangiges Ziel der Unternehmen in den letzten Jahren war es mit der Publikation einer eigenen Website erst einmal Präsenz im World Wide Web zu zeigen. Was anfangs mühsam im HTML-Syntax programmiert werden musste, kann heute komfortabel mit Web-Publishing Programmen gestaltet werden. In der zweiten Generation kommt der Faktor Umsatz zum Zuge. Mit einem eigenen Webshop wollen viele Firmen im Internet Geld verdienen. Die meisten Lösungen sind jedoch rudimentär, kompliziert, bieten zuwenige Informationen und werden deshalb kaum besucht. Professionelle Lösungen sind teuer und brauchen Werbeunterstützung. In der kommenden dritten Generation soll das Internet auf Serviceleistungen basieren. Die momentane Methode web-basierte Services zu finden, bedeutet oftmals dass Unternehmen bei der Implementierung und Verbindung in heterogenen Systemen, Protokolle offline miteinander abstimmen müssen und von manuellen Dokumentationen abhängig sind. Die Integration von Geschäftsprozessen innerhalb und ausserhalb von Unternehmen bildet die Grundlage für die zukunftsträchtigen Web Services3. Die Arbeit geht erst kurz auf die Prozessintegration und die Web Services ein, um den Hintergrund für die etwas ungewöhnliche Abkürzung 'UDDI' zu verdeutlichen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
UDDI - Mehr als nur gelbe Seiten für B2B
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,3, Hochschule Heilbronn, ehem. Fachhochschule Heilbronn (Betriebswirtschaft und Unternehmensführung), Veranstaltung: Anwendungen E-Commerce, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Betrachtet man das World Wide Web vor 1994, so ist zu erkennen welchen Einfluss ein paar Studenten von der Stanford University mit der Idee hatten, ein Verzeichnis mit allen auffindbaren Websites zu veröffentlichen und ständig zu aktualisieren. Yahoo! hatte eine immense Bedeutung für die Art und Weise, wie Internetnutzer he ute nach Informationen suchen.1 Das Internet strebt in einem rasanten Wandel bereits der dritten Generation entgegen. Die Allgemeinheit nutzte das Internet der ersten Generation kaum oder lediglich als Basis für Newsgruppen basierend auf USENET. Mit dem Internet Explorer 4 und der Integration ins Betriebssystem Win95/98 wurde das Internet dann für jedermann zugänglich. Vorrangiges Ziel der Unternehmen in den letzten Jahren war es mit der Publikation einer eigenen Website erst einmal Präsenz im World Wide Web zu zeigen. Was anfangs mühsam im HTML-Syntax programmiert werden musste, kann heute komfortabel mit Web-Publishing Programmen gestaltet werden. In der zweiten Generation kommt der Faktor Umsatz zum Zuge. Mit einem eigenen Webshop wollen viele Firmen im Internet Geld verdienen. Die meisten Lösungen sind jedoch rudimentär, kompliziert, bieten zuwenige Informationen und werden deshalb kaum besucht. Professionelle Lösungen sind teuer und brauchen Werbeunterstützung. In der kommenden dritten Generation soll das Internet auf Serviceleistungen basieren. Die momentane Methode web-basierte Services zu finden, bedeutet oftmals dass Unternehmen bei der Implementierung und Verbindung in heterogenen Systemen, Protokolle offline miteinander abstimmen müssen und von manuellen Dokumentationen abhängig sind. Die Integration von Geschäftsprozessen innerhalb und außerhalb von Unternehmen bildet die Grundlage für die zukunftsträchtigen Web Services3. Die Arbeit geht erst kurz auf die Prozessintegration und die Web Services ein, um den Hintergrund für die etwas ungewöhnliche Abkürzung 'UDDI' zu verdeutlichen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Evaluierung von führenden Web-Content-Managemen...
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die Diplomarbeit vermittelt zunächst Grundlagenwissen bezüglich des komplexen Themenbereiches ¿Content-Management¿ bzw. ¿Web-Content-Management¿. Darüber hinaus werden alle grundlegenden Komponenten eines Web-Content-Management-Systems (WCMS) mit ihrer jeweiligen Funktionalität dargestellt. In einem weiteren Kapitel wird erläutert, wie generell der Bedarf für ein WCMS ermittelt werden kann. Das hierfür entwickelte Schema kann grundsätzlich auf jede Organisation übertragen werden und gibt Aufschluss darüber, ob der Bedarf für ein WCMS überhaupt gegeben ist. Neben der Untersuchung des Bedarfes werden auch die Leistungen aufgezeigt, die grundsätzlich von einem WCMS zu erwarten sind. Außerdem diskutiert die Studie verschiedenen Kriterien, die bei der Auswahl eines WCMS unbedingt berücksichtigt werden sollten. Hier werden unter anderem Technologie- und Kostenaspekte mit einbezogen. Abschließend erfolgt die Evaluierung von einigen führenden WCMS¿s, die den Schwerpunkt der Arbeit bildet. Zu diesem Zweck wurde vorab, unter Berücksichtigung einiger zentralen Kriterien, eine erste Auswahl von sechs Produkten getroffen. Diese Systeme wurden analysiert, bewertet und strukturiert in einer Matrix gegenübergestellt. Die Studie ist besonders für Verantwortliche in mittelständischen Unternehmen, internationalen Konzernen und anderen Organisationen ¿ aber auch für IT-Berater ¿ interessant, die Basisinformationen zum Thema ¿(Web-)Content-Management(-Systeme)¿ benötigen und/oder vor der schwierigen Entscheidung stehen, ein optimales Web-Content-Management-System auszuwählen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Verzeichnis der Abbildungen5 Verzeichnis der Tabellen6 Verzeichnis der Abkürzungen7 1.Ausgangssituation und Problemstellung8 2.Grundlagen des Themenbereiches11 2.1Daten, Information und Wissen11 2.1.1Daten11 2.1.2Information12 2.1.3Wissen14 2.2Dokument17 2.3Content18 2.3.1Ausprägungen der ¿Substanz¿18 2.3.2Struktur der ¿Substanz¿20 2.3.3Bestandteile von Content20 2.3.4Präsentationsarten von Content22 2.3.5Änderungsfrequenzen von Content22 2.3.6Zusammenfassung und Abgrenzung23 2.4Content-Management24 2.5Web-Content-Management28 2.6Abgrenzung zu verwandten Bereichen30 2.6.1Enterprise-Content-Management30 2.6.2Media-Asset-Management31 2.6.3Knowledge-Management33 2.6.4Dokumenten-Management35 2.7Der Content-Life-Cycle36 2.8Webpublishing38 2.8.1Klassisches Webpublishing38 2.8.2Webpublishing mit [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Klassifikation von Portal und Community Sites
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Attraktivität der weltweiten Vernetzung hat zu einem Angebot an Web-Seiten geführt, das eine Informationsüberflutung zur Folge hat. Dabei ist die Vielfalt des Informationsmediums nicht das eigentliche Problem, da jeder Nutzer eine andere Vorstellung von wertvollen oder unnützen Daten hat. Dies ändert jedoch nichts an der Tatsache, daß der Anwender schnell die Orientierung in dem komplexen System von Inhalten und weiterführenden Links verliert und sich seiner relativen Position nicht mehr bewußt ist. Es fehlt ihm das Verständnis für Zusammenhänge auf lokaler beziehungsweise globaler Ebene und es mangelt ihm außerdem an Navigationshilfen. Die große Auswahl an Web-Seiten und das damit verbundene Informationspotential führte nicht zu einem besseren Überblick, sondern im Gegenteil zu einer niedrigeren Markttransparenz. Dies bedeutet für den Nutzer des schwach organisierten elektronischen Marktes WWW, daß sich ein möglicher Vorteil der globalen Recherche nach Informationen durch Suchkosten reduziert oder sogar ganz aufhebt. Auf der anderen Seite ist es für transaktionssuchende Unternehmen schwierig, potentielle Kunden auf Offerten aufmerksam zu machen. Dies verursacht erhebliche Werbeausgaben. Eine große Anzahl von WWW-Seiten wird überdurchschnittlich oft von den Anwendern zu Beginn ihres Internetaufenthaltes aufgesucht und veranlaßt sie, aufgrund von mehrwert-schaffenden Funktionen länger dort zu verweilen. Diese Seiten im WWW werden Portal Sites genannt und sind zentrale Einstiegsseiten, die ein Verzeichnis von verschiedenen Inhalten und ein umfangreiches Angebot an Internetdiensten, wie zum Beispiel Elektronische Post (Electronic-Mail; E-Mail), Nachrichten, Diskussionsforen, Börsenkurse oder auch Einkaufsmöglichkeiten zur Verfügung stellen. Aufgrund ihres frei zugänglichen Serviceangebotes ziehen diese Portale eine große Zahl von Internetbenutzern an und werden von diesen regelmäßig erneut aufgesucht. Die Portal Sites können sowohl das eigentliche Ziel des Anwenders sein, wenn die gewünschte Information unmittelbar von ihnen angeboten wird, als auch ein Eingangstor ins WWW darstellen, wenn auf andere Seiten im Web verwiesen wird. Community Sites im Umfeld des WWW sind virtuelle Gemeinschaften, in denen sich registrierte Benutzer aufgrund gemeinsamer Interessen auf bestimmten Web-Seiten zusammenfinden. In diesen elektronischen Foren treffen ähnliche Bedürfnisse bezüglich eines Interessengebietes direkt aufeinander, und [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot